Hofgeschichte

Die

Hofgeschichte


Der Hof Niermann hat Tradition und auch eine lange Geschichte

Der Hof Niermann wird von der Familie Niermann noch immer selbst bewirtschaftet.

Herr Niermann ist verantwortlich für den Anbau und Ernte von Erdbeeren, Spargel und Getreide und die Schweinemast.

Er lässt die langjährige Erfahrung des Traditionsbetriebes in die Produktion einfließen.

Renata Niermann organisiert die Vermarktung und das traditionelle Erdbeerfest.

Sie entwickelt neue Ideen und hat jederzeit ein offenes Ohr für die Wünsche der Kunden.

Herr und Frau Niermann, die Gründer der Vermarktung ab Hof, unterstützen ihren Sohn und seine Familie im Hof, im Hofladen – und bei der Betreuung der Enkel.


 

1561
Der Hof Niermann steht im ältesten Verzeichnis der Waltroper Bauernhöfe, geführt unter den Namen Schöllmann.
Der Schwerpunkt lag auf Getreideanbau, Kartoffelanbau, Kuh- und Schweinehaltung

1814
Die Übernahme des Hofes durch Jodocus Hermann Niermann (eingeheiratet) und seit der Zeit unter Namen Niermann geführt.

1966
Die Übernahme durch Theodor Joseph Niermann mit Ackerbau, Kuh- und Schweinehaltung

1987
wurden die ersten Erdbeeren angebaut, direktvermarktet und es folgte das erste Erdbeefest auf der Tenne.

1989
Der Beginn des Spargelanbaus

1975
Nun folgte der Getreideanbau auch in Castrop-Rauxel Merklinde auf den Feldern vom Hof Risse

1998
Der Erdbeeranbau in Merklinde und Beginn des Direktverkaufs von Spargel und Erdbeeren ab Feld

2003
Die Übernahme durch Jodokus Niermann. Im selben Jahr wurde der Spargel- und Erdbeeranbau erweitert.

2007
Der Hof Niermann wurde mit der Auszeichnung „Vestischer Spargelhof“ geehrt.

2008
Auf dem Hof Risse wurde nun auch eine Verkaufstenne eingerichtet. Zum zweiten Mal wurde dem Hof Niermann die Auszeichnung „Vestischer Spargelhof“ verliehen.

2009
Die Bauernstube eröffnet ihre Türen. Zum dritten Mal in Folge erhielt der Hof die Auszeichnung „Vestischer Spargelhof“

2014
Die höchste Qualitäts-Auszeichnung,
fünf goldenen Tassen, vergab die Landwirtschaftskammer-NRW der Bauernstube.